STADTGESCHICHTE RHEINSBERG  e. V.
 
 
  Verein

Presseberichte

AUS RHEINSBERG (Ruppiner Tageblatt)

(aus: Märkische Allgemeine; 12.04.2010)

Zum zehnten MalErzählcafé RHEINSBERG Beim zehnten Rheinsberger Erzählcafé wird sich diesmal keine Persönlichkeit, sondern ein Verein präsentieren – und zwar der 2004 gegründete Verein Stadtgeschichte Rheinsberg. Eingeladen wurden deshalb die zwei gerade wiedergewählten Vorsitzenden, Jörg Möller (52) und Klaus Albrecht (58). Sie werden am Sonnabend, 24. April, ab 15.30 Uhr im Haus Rheinsberg von einigen der vielen Projekte des Vereins berichten, von den Funden, den Perspektiven. Schließlich fühlte sich nicht allein Kronprinz Friedrich in Rheinsberg wohl. Der Eintritt zum Erzählcafé ist frei. Vom Schattenzum Licht RHEINSBERG Ihren Gedichtband „Vom Schatten zum Licht“ stellt am Sonnabend, 17. April, Regina Fischer aus Erkner (Kreis Oder-Spree) im Rheinsberger Café Tucholsky vor. Zudem singt die Künstlerin einige Lieder, bei denen sie von Laszlo Moldvai am Klavier begleitet wird. Die Lesung beginnt um 16 Uhr, der Eintritt ist frei. AlteEisenbahnen RHEINSBERG Das Eisenbahnmuseum in Rheinsberg hat wieder jeden Dienstag von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Es befindet sich auf dem Bahnhofsgelände und im Lokschuppen.

 
. Stadtgeschichte Rheinsberg e. V. Presseberichte