STADTGESCHICHTE RHEINSBERG  e. V.
 
 
  Verein

Presseberichte

Fontanes Spuren in Rheinsberg

(aus: Märkische Allgemeine; 13.04.2019)

Verein Stadtgeschichte zeigt Ausstellung

Unter dem Motto: „Rheinsberg von Berlin aus zu erreichen, ist nicht leicht" beteiligt sich der Verein Stadtgeschichte Rheinsberg am diesjährigen Fontanejubiläum. 1853 und 1861 - gleich zweimal war Fontane in Rheinsberg, worüber er im ersten Band seiner Wanderungen berichtet hat. In Vorbereitung der Ausstellung sind die Mitglieder des Vereins auf Spurensuche gegangen. Sie haben den Weg des Dichters nach Rheinsberg, durch die Stadt und zu den Orten seines Aufenthalts nachempfunden. Gezeigt werden in der Schau der Reiseweg und die Orte, die der Schriftsteller in Rheinsberg aufgesucht und in seinen Wanderungen beschrieben hat. Die Ausstellung zeigt, welche Wertschätzung der Dichter gefunden hat, indem Medaillen mit seinem Konterfei in Metall, Porzellan und Keramik gefertigt wurden. Aber auch Bücher, Briefe, Fotos von Gedenkorten und andere Gegenstände, die an den Märker erinnern, sind zu sehen. Eröffnet wird die Fontane-Ausstellung im Haus der Stadtgeschichte, in der Seestraße 22, am heutigen Sonnabend, 13. April, um 11 Uhr Zu besichtigen ist die Schau jeweils montags und samstags von 13 bis 16 Uhr sowie dienstags von 17 bis 19 Uhr. Gruppenanmeldungen können telefonisch unter 0162/6595883 mit Thomas Theloke vereinbart werden. Darüber hinaus lädt der Verein Stadtgeschichte Rheinsberg am Internationalen Museumstag, dem 19. Mai, ab 10 Uhr zu einem Tag der offenen Tür und Hoffest bei Kaffee und Kuchen ein, an dem die Ausstellung ebenfalls besichtigt werden kann.

 
. Stadtgeschichte Rheinsberg e. V. Presseberichte