STADTGESCHICHTE RHEINSBERG  e. V.
 
 
  Verein

Presseberichte

Fontane im Miniformat

(aus: Ruppiner Anzeiger; 14.03.2019)

Der Verein Stadtgeschichte Rheinsberg bereitet eine Ausstellung vor

Der Rheinsberger Holzbildhauer und Kupferstecher Tony Torrilhon ist unermüdlich am Arbeiten und hat immer wieder neue Ideen. Eines seiner jüngsten Kunstwerke ist dem märkischen Dichter Theodor
Fontane gewidmet, dessen 200. Geburtstag in diesem Jahr groß gefeiert wird. Dabei handelt es sich um ein Minikunstwerk, das dem von Max Wiese geschaffenen Neuruppiner Denkmal ähnlich ist. Während das 1907 eingeweihte Denkmal ein Bronzeguss ist, besteht die Bank des Rheinsberger Künstlers aus Holz. Die Figur des Dichters selbst ist aus Ton geformt und gebrannt, genauso wie der Mantel, Hut und Gehstock. Anlass für die Anfertigung des Kunstwerkes durch den aus Frankreich stammenden Torrilhon ist sowohl der Geburtstag des Dichters, als auch eine Ausstellung, die der Verein Stadtgeschichte Rheinsberg gegenwärtig vorbereitet. Torrilhon ist Mitglied im Verein und möchte sich mit seinem Fontane-Denkmal an der Ausstellung beteiligen. Allerdings ist er nicht der einzige Rheinsberger Künstler, der sich mit einem Exponat an der Exposition beteiligt. Auch die Hobbymalerin Hildegard Frede, von der gegenwärtig 43 Gemälde in Acryltechnik in der Remise ausgestellt sind (RA berichtete), hat eigens ein Bild zum Fontane-Jubiläum geschaffen. Es zeigt den Dichter, wie er an einem Tisch vor dem Rheinsberger Ratskeller sitzt und ein Bier trinkt. Eröffnet werden soll die Schau im Haus der Stadtgeschichte am 13. April, wenn in Rheinsberg der Kunsthandwerkermarkt stattfindet.

 
. Stadtgeschichte Rheinsberg e. V. Presseberichte