STADTGESCHICHTE RHEINSBERG  e. V.
 
 
  Verein

Presseberichte

Das Jahrbuch ist vorgestellt - Erzählungen á la Fontane

(aus: Wochenspiegel; 03.01.2018)

Die 27. Ausgabe ist ab sofort erhältlich

Am 13. Dezember 2017 präsentierte der Landrat des Landkreises Ostprignitz-Ruppin, Ralf Reinhard, den 27. Jahrgang des Jahrbuches Ostprignitz-Ruppin im Gemeindezentrum Gutshaus Protzen. Reinhard stellte den Inhalt vor und dankte allen Autoren für ihre engagierte Arbeit. Er betonte, dass sie mit ihren Beiträgen zur Geschichte und ihren Erzählungen dazu beitragen, das kulturelle Erbe des Landkreises zu bewahren. Das Jahrbuch 2018 erzählt á la Fontane Geschichte - über die Gräfin La Roche-Aymon in Köpernitz, die Ruppiner Schweiz, den Park in Protzen, die Sankt Georg Kapelle in Neuruppin, den Verein Stadtgeschichte Rheinsberg, die Hansestadt Kyritz und die Ereignisse des Drei-ßigjährigen Krieges und deren Auswirkungen in der Region. Viele der enthaltenen Beiträge basieren auf die Verbundenheit mit der Heimat, das Interesse an Geschichte und auf Familienforschung. Seit dem 24. Jahrgang ist der berühmte Sohn Neuruppins Theodor Fontane regelmäßiger Bestandteil des Jahrbuches. Damit wird den Fontane-kennern eine Plattform geboten und einem breiten regionalen Leserkreis im Besonderen das facettenreiche Wirken des berühmten Sohnes Neuruppins vermittelt. So knüpfen die Beiträge in der Rubrik an Fontanes Geschichten an, berichten Neues und tragen ins Bewusstsein, wo Fontane seine Spuren hinterlassen hat. Etwa 40 Interessierte nahmen an der Präsentationsveranstaltung teil. Darunter zahlreiche Autoren des Jahrbuches, die Bürgermeisterin der Gemeinde Fehrbellin, Ute Behnicke; der Ortsvorsteher der Gemeinde Protzen, Dieter Sarnow; der Fachbereichsleiter Innere Verwaltung der Gemeinde Wusterhausen/Dosse, Jürgen Gottschalk; die Amtsleiterin für Bildung, Jugend u. Kultur der Stadt Wittstock/Dosse, Dorothea Stüben, sowie der Referent Rudolf Legde, jüngster Sohn des letzten Protzener Rittergutsbesitzers Hans-Günther Legde, der zu seiner Familien- und Heimatgeschichte berichtete und dessen Familie sogar entfernt mit der Familie Schinkel verwandt ist. Ebenso war als Referentin Ewa de Veer anwesend, die einen Einblick in die landschaftsgärtnerischen Vorhaben in 2018 zur Gestaltung des Parks in Protzen gab. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung vom Flötenquartett der Kreismusikschule Ostprignitz-Ruppin mit den Schülerinnen Janka Komzak, Lotta Franzen, Alina Bernitzky und Aditi Gresens. Frau Wildt vom Insel-Verein führte einige Besucher durch das Dorf-, Torf- und Schulmuseum, das sich im ersten Stock des Gutshauses befindet. Es lohnt sich, einiges bei Fontane und im Jahrbuch Ostprignitz-Ruppin 2018 nachzulesen. Das Jahrbuch ist in einigen gut sortierten Buchhandlungen so-wie beim Landkreis Ostprignitz-Ruppin erhältlich.

 
. Stadtgeschichte Rheinsberg e. V. Presseberichte