STADTGESCHICHTE RHEINSBERG  e. V.
 
 
  Verein

Presseberichte

Von Lesungen bis Konzerte war alles dabei

Holger Rudolph
(aus: Ruppiner Anzeiger; 06.11.2017)

600 Besucher nutzten am Sonnabend die Gelegenheit, sich bei der 21. Langen Nacht der Künste in Rheinsberg ihr Programm selbst zu gestalten. Bis Mitternacht konnten sie unter 45 Veranstaltungen wählen. Die Palette der Angebote reichte von Lesungen über Buchpräsentationen und Konzerte bis hin zu Führungen durch historische Gebäude. Außerdem war ab 17 Uhr der Eintritt im Schloss und im Kurt-Tucholsky-Literaturmuseum frei Der Erlös, dessen Höhe am Sonntag noch nicht feststand, geht diesmal an den Verein Stadtgeschichte Rheinsberg. Das Geld soll helfen, den ersten Ausstellungsraum im durch den Verein erworbenen Haus der Stadtgeschichte einzurichten. Schirmherr war diesmal wieder der Kunst- und Kulturverein Rheinsberg, der das Ereignis gemeinsam mit den örtlichen Kultureinrichtungen und den Gastronomen vorbereitet hatte. Der amtierende Bürgermeister Dr. Peter Böthig lobte zur Eröffnung im Schlosstheater, dass es erneut gelungen sei, „kurz vor dem Winter einen kulturellen Höhepunkt in Rheinsberg zu präsentieren, der nur durch viel engagierte ehrenamtliche Arbeit möglich wurde.

 
. Stadtgeschichte Rheinsberg e. V. Presseberichte