STADTGESCHICHTE RHEINSBERG  e. V.
 
 
  Verein

Presseberichte

Pläne für 50.KKW Geburtstag

Brian Kehnscherper
(aus: Ruppiner Anzeiger; 04.02.2016)

Pläne für 50. KKW-Geburtstag Jubiläum des Kernkraftwerks Rheinsberg soll gefeiert werden / Details noch unklar Rheinsberg (bk) Am 9. Mai ist es auf den Tag genau 50 Jahre her, dass das Kernkraftwerk (KKW) Rheinsberg feierlich in Betrieb genommen wurde. Dass dieses Jubiläum gefeiert werden soll, darüber sind sich alle einig. Nur wie, ist noch unklar. Zumindest sind nun Ungereimtheiten über die Teilnahme der Stadt an den Feierlichkeiten beseitigt. Zuletzt hatte es Spekulationen gegeben, Rheinsberg wolle nicht beim Jubiläum mitmachen. Bürgermeister Jan-Pieter Rau (CDU) wies das zurück. „Rheinsberg wird sich beteiligen. Das KKW war prägend. Ein ganzer Stadtteil hat sich gebildet“, so Rau. Und dass die Anlage die erste ihrer Art in der DDR war, ist sie noch immer bundesweit bekannt. Sie hat buchstäblich „große Ausstrahlwirkung“, wie Rau es nennt. Wie die Irritationen zustande kommen, erklärt Rau sich durch ein Missverständnis. Die Stadt habe anfangs gesagt, anlässlich 50 Jahren KKW solle es etwas geben. Nur werde auch erwartet, dass die Energiewerke Nord (EWN), die die Anlage nach der Wende übernommen haben und seitdem zurückbauen, sich beteiligen sollen. Die EWN wird das Jubiläum definitiv feiern, bestätigte Jörg Möller, Projektleiter im KKW. Wie genau das geschehen soll, werde noch entschieden. Eine Ausstellung böte sich an. Wahrscheinlich wird sich auch der Verein Stadtgeschichte Rheinsberg beteiligen, dem Möller vorsitzt. Laut Jan-Pieter Rau wird versucht, die Feierlichkeiten auf den Stichtag zu legen.

 
. Stadtgeschichte Rheinsberg e. V. Presseberichte