STADTGESCHICHTE RHEINSBERG  e. V.
 
 
  Verein

Presseberichte

Kalender zum Keramikjubiläum / Fünfte Ausgabe ist ab sofort zu haben / Gefragt auch in Kanada

Holger Rudolph
(aus: Ruppiner Anzeiger; 13.10.2011)

RHEINSBERG (hr) ▪ Ab sofort ist Rheinsbergs heimatgeschichtlicher Kalender für 2012 erhältlich. Am Dienstagabend stellte der Verein Stadtgeschichte Rheinsberg als Herausgeber im Marstall die neue Ausgabe vor. Eines der ersten Exemplare wird im Landeshauptarchiv hängen. Der Verein bedankte sich mit dem Druck-Erzeugnis bei Archiv-Sachgebietsleiter Dr. Michael Scholz für die sehr gute Zusammenarbeit. Zum fünften Mal verlegt der Verein einen Kalender. Diesmal geht es um „250 Jahre Fayence und Steingut aus Rheinsberg“. Der Vereinsvorsitzende Jörg Möller erklärte die Themenwahl: „Der 300. Geburtstag von Friedrich II., der auch in Frage gekommen wäre, ist für uns nicht das Thema der Wahl. Der Preußenkönig wird 2012 überall präsent sein. Wir wollten aber ein lokales Rheinsberger Thema. Das haben wir mit der 250-jährigen Geschichte der Keramik gefunden.“ Große Fotos auf den Vorderseiten der Monatsblätter geben Einblicke in die verschiedenen Epochen der Rheinsberger Keramik. Die zu DDR-Zeiten bekannte braune Kanne mit ockerfarbenem Ring unterhalb des Deckels wird ebenso vorgestellt wie fast vergessene filigrane Arbeiten aus der Anfangszeit der Tongut-Fertigung in der Prinzenstadt. Auf der Rückseite der Blätter gibt es eine Vielzahl von Informationen, die nicht nur für Keramikliebhaber von Interesse sein dürften. Der Verein hat eine Reihe von Sponsoren für das Kalendarium gefunden. Daher dürfte sich sein Verkauf nach Möllers Einschätzung „nicht zum Minusgeschäft entwickeln“. Zu haben ist es für neun Euro in der Tourist-Information, der Tucholsky-Buchhandlung, in beiden Keramikmanufakturen und beim Heimatverein in der Rhinpassage. Gedruckt wurden 600 Stück, was den Kalender für Sammler interessant macht. In den Vorjahren wurden Exemplare bis in die USA und nach Kanada versandt. Für Auswanderer sind sie, so Möller, „eine Erinnerung an die Heimat“.

 
. Stadtgeschichte Rheinsberg e. V. Presseberichte