STADTGESCHICHTE RHEINSBERG  e. V.
 
 
  Verein

Presseberichte

Maximaler Meilenstein - Rheinsberg hat Postsäule der Rekorde

Holger Rudolph
(aus: Ruppiner Anzeiger; 12.04.2008)

RHEINSBERG
Um einen Rekord reicher ist die Stadt Rheinsberg: Der als Postmeilensäule bekannte Obelisk am Triangelplatz ist der älteste und höchste auf dem Gebiet der einstigen Länder Preußen, Mecklenburg und Anhalt.

Der Meilenstein wurde 1765 erbaut und ist gut zehn Meter hoch. Der Berliner Hobbyhistoriker Rolf Zimmermann von der Forschungsgruppe Meilensteine hatte den Vorsitzenden des Vereins Stadtgeschichte Rheinsberg, Jörg Möller, bei der Potsdamer Geschichtsbörse im Februar auf die Säule aufmerksam gemacht. Der Meilenstein sei der älteste, der noch über die Original-Grundsubstanz verfügt. Möller und seine Mitstreiter vermaßen die Säule für Zimmermann. Nun ist auch klar, dass sie die größte ihrer Art ist. Bisher galt jene in Ludwigslust als höchste. Doch sie misst nur 9,54 Meter und rutscht jetzt auf den zweiten Platz.

Zimmermann beglückwünschte die Stadt „zu dem so gut erhaltenen und gepflegten bedeutenden historischen Denkmal“. Er glaubt fest daran, dass der Rheinsberger Verein und andere Geschichtsinteressierte auch künftig den Obelisk in gutem Zustand halten werden: „Es handelt sich um ein schützenswertes und schönes Stückchen Heimat.“

Der Rheinsberger Verein führt die Säule längst in seinem Wappen. Möller: „Das haben wir doch gut ausgewählt.“
(Rheinsberg)

 
. Stadtgeschichte Rheinsberg e. V. Presseberichte