STADTGESCHICHTE RHEINSBERG  e. V.
 
 
  Verein

Presseberichte

Ein Zeitzeuge berichtet

(aus: Märkische Allgemeine; 19.05.2013)

Rheinsberg
Zu einer Lesung lädt der Verein "Stadtgeschichte Rheinsberg" für Dienstag, 21. Mai, in den Ratskeller an Rheinsbergs Markt ein. Harald von der Osten-Sacken, 1932 in Feldgrieben geboren, hat seine Erfahrungen aus den Jahren 1945 und 1946 zu Papier gebracht. Der Freiherr lebt heute in Bad Nauheim.

In seinem Buch "Meine Erlebnisse als die Russen kamen" beschreibt der Autor facettenreich und persönlich die Zeit kurz nach dem Zweiten Weltkrieg in Feldgrieben, Beerenbusch und Rheinsberg. Erwähnung finden neben Bewohnern und Verwandten, Generalfeldmarschall Milch, Schmiedemeister Grau auch die Soldaten der Roten Armee.

Die Lesung in der Galerieetage der Gaststätte beginnt um 17 Uhr. Die kleine Auflage des 75 Seiten umfassenden Büchleins ist zurzeit vergriffen. Ein Nachdruck wird erwogen.

[Bildtitel]
Harald von der Osten-Sacken hat seine Erlebnisse aufgeschrieben.
FOTO: PRIVAT

 
. Stadtgeschichte Rheinsberg e. V. Presseberichte