STADTGESCHICHTE RHEINSBERG  e. V.
 
 
  Verein

Presseberichte

Vorverträge mit Vereinshaus-Nutzern

Holger Rudolph
(aus: Ruppiner Anzeiger; 05.07.2013)

Rheinsberg (hr)
Die Planungen zum Umbau eines früheren Kita-Gebäudes in ein Vereinshaus können beginnen. 10 000 Euro aus einem Grundstücksverkauf sollen dafür verwendet werden. Dies beschlossen die Rheinsberger Stadtverordneten mehrheitlich bei ihrer Sitzung am Mittwochabend. Den Antrag dazu hatte die SPD-Fraktion gestellt.

Allerdings beschlossen die Abgeordneten auch zwei Zusatzanträge, die der Abgeordnete Frank-Rudi Schwochow (Rheinsberger Union) gestellt hatte. So sollen mit den fünf Vereinen, die das Gebäude künftig nutzen wollen, Vorverträge mit konkreten Bedingungen gemacht werden. Sonst könnte es dazu kommen, dass die Vereine die Räume schließlich nicht mehr nutzen, weil ihnen die geforderten Gebühren für Heizung, Wasser und Abwasser zu hoch sind. Schwochow: "Wir bauen uns sonst am Ende unser eigenes Millionengrab." Außerdem soll beim Kreis eine Bauvoranfrage gestellt werden, ehe mit den Planungen begonnen wird.

Bislang wollen Modelleisenbahner, Karnevalisten, Heimatverein, Stadtgeschichtler und Blasmusiker das Gebäude nutzen. Jürgen Scheigert (Bürgerbündnis Rheinsberg) befürchtete, dass die Eisenbahner abspringen, da die Kosten zur Nutzung ihrer ganzen Etage recht hoch seien.

 
. Stadtgeschichte Rheinsberg e. V. Presseberichte