STADTGESCHICHTE RHEINSBERG  e. V.
 
 
  Verein

Presseberichte

Eine Reise in die Vergangenheit/Hobbymaler zeichneten Gebäude, die es in der Stadt nicht mehr gibt/Dauerhafte Präsentation gewünscht

Holger Rudolph
(aus: Ruppiner Anzeiger; 05.07.2012)

Rheinsberg. Gezeichnete Rheinsberger Ansichten werden seit Dienstagabend in der Rhinpassage gezeigt.

Den Eingangsbereich der Geschäftsstelle vom Heimatverein nutzt der Verein Stadtgeschichte für abwechselnde Ausstellungen. Bis November sind die Zeichnungen von Hobbymalern unter dem Titel „Vom Foto auf die Leinwand“ zu sehen.
Hobbyhistoriker Hans-Norbert Gast vom Geschichtsverein erzählte, wie es zu der Exposition kam: „ Wir hatten in Archiven viele alte Postkarten gefunden und meinten, dass es gut wäre, diese Bilder im größeren Format der Allgemeinheit zugänglich zu machen.“ Von besonderem Interesse seien Gebäude, die es nicht mehr gibt, zum Beispiel die Villa Miralonda oder der Musikpavillon.
Die Stadtgeschichtler sprachen die Malgruppe um Klaus-Peter Bensch ebenso an wie jene von Wolfgang Volkmann. Auch der 82-jährige Freizeitmaler Otto Krönke holten sie ins Boot.
Es entstanden Bilder in verschiedenen Maltechniken. Nicht immer war es für die Künstler einfach, aus den alten und kleinen Fotografien auf den Postkarten großformatige Bilder werden zu lassen. Denn die Aufnahmen waren in Schwarz-Weiß. Welche Farbe die Gebäude tatsächlich hatten, ließ sich nicht mehr ermitteln. Die Hobbyhistoriker empfahlen, keine zu aufdringlichen Töne zu verwenden.
Wolfgang Volkmann freut sich für seinen Zirkel: „Das ist unsere erste größere Ausstellung. Diese Möglichkeit zu bekommen ist toll.“ Auch Klaus-Peter Bensch ist zufrieden, fände es aber noch schöner, „wenn die Bilder künftig dauerhaft präsentiert würden.“
Geschichtler Gast kann sich ebenfalls vorstellen, dass die Ansichten einen festen Platz finden, an dem sie einem größerem Publikum zugänglich sind. Geeignet wäre der Eingangsbereich der künftigen Tourist-Information in der Remise.
Sicher ist indes, dass die Bilder bis Oktober in der Rhinpassage zu sehen sind. Beim Heimatverein ist montags bis freitags von 9 bis 16:30 Uhr geöffnet. Eintritt wird nicht verlangt.
---------------------------------------------

Rheinsberg in Porträts

unter dem Bild:
Ansichten: Hans-Norbert Gast vom Verein Stadtgeschichte hält eines der Bilder der neuen Rheinsberger Ausstellung „Vom Foto auf die Leinwand“. (Rheinsberg)

 
. Stadtgeschichte Rheinsberg e. V. Presseberichte