STADTGESCHICHTE RHEINSBERG  e. V.
 
 
  Verein

Presseberichte

Stummer Stadtrundgang Das erste Schild wird wenig beachtet (Ruppiner Tageblatt)

Jürgen Rammelt
(aus: Märkische Allgemeine; 19.01.2005)

RHEINSBERG Das erste Schild eines geplanten „Stummen Stadtrundganges“ an der alten Schule in der Rheinsberger Kirchstraße wird kaum beachtet. Angebracht wurde es auf Augenhöhe eines Rollstuhlfahrers. Aufrecht gehende Menschen müssen sich bücken, um das Schild lesen zu können. Laut Anja Holtz-Baumert vom Bauamt bildet die Höhe die Ausnahme. Im Fall der Kirchstraße 1 wollte man das Schild nicht halb auf dem Putz und halb auf dem Fachwerk befestigen. „Gemeinsam mit dem Verein Stadtgeschichte werden weitere Schilder vorbereitet“, sagte Holtz-Baumert. Auch ein Flyer sei in Vorbereitung, der Touristen später hilft, die einzelnen Objekte nacheinander zu finden. jr

 
. Stadtgeschichte Rheinsberg e. V. Presseberichte